Hier eine Zusammenstellung von eventuell auftretenden Fragen…

FAQ’s zur Tanzschule, zum Konzept usw.

Einfach die Fragen anklicken…

Ich möchte hin und wieder mal eine Impulsstunde mitmachen und bin kein Clubmitglied. Geht das?

Antwort: Ja, wenn jemand mit Erfahrung einzelne Impulsstunden besuchen möchte, werden 15 Euro pro Stunde direkt vor Ort berechnet. Eine Teilnahme ist möglich, wenn die Anzahl der angemeldeten registrierten Tänzerinnen und Tänzer das zulässt. Einfach im Zweifel mal telefonieren.

Nach einem Grundkurs gehe ich dann in den Club?

Antwort: Genau. Während eines Grundkurses ist es wahrscheinlich einfach zu früh, weil die wichtigen Grundlagen noch nicht automatisiert sind. Nach dem Grundkurs ist der Club genau richtig. Du zahlst eine geringe monatliche Gebühr und kannst dann alle Impulsstunden und weitere Vorteile so nutzen wie es Dir auskommt und hast auch etwas positiven Druck am Ball zu bleiben.

Kann ich als Einzelperson bei Grundkursen auch als Tanzpartner aushelfen?

Antwort: Ja, gerne. Sogenannte Taxi Tänzer (Leader / Follower) die sich als Partner für Singles in Grundkursen zur Verfügung stellen, zahlen keine Gebühren für die Teilnahme an den Kursen. Einfach mal melden. So können wir bei Anfragen gleich das Angebot machen.

Kann ich als Clubmitglied auch die Impulsstunden besuchen, zu denen ich noch keinen Grundkurs hatte?

Antwort: Nein. Wenn die Grundlagen in einem Tanzstil fehlen, macht das wenig Sinn. In den Impulsstunden werden keine Grundlagen geschult, vielleicht mal kurz angeschnitten um eine spezielle Übung schneller ausführen zu können. In den Impulsstunden sollte man die Grundlagen beherrschen.

Wird die Liste der Impulsstunden in einer Reihenfolge abgearbeitet?

Antwort: Ja und Nein. Es gibt eine Liste (siehe unter Live-Kurse). Es kann sein das ein Thema in der Impulsstunde nicht ausreichend bearbeitet werden konnte und es jetzt nicht gut wäre das Thema jetzt zu ignorieren, nur um den Plan einzuhalten oder eine Liste abzuarbeiten. Da kann es sicher mal zu Verschiebungen kommen. Ich glaube, das man sich den Themen in verschiedenen Leveln jeweils gut nähern kann und immer was aus einer Impulsstunde mitnehmen kann.

Wenn ich eine Impulsstunde schon mal hatte. Lohnt es sich dann diese nochmal zu besuchen?

Antwort: Eine Impulsstunde dient dazu, einen Move oder eine Idee etwas näher zu beleuchten, zu bearbeiten, daran zu arbeiten. Für einige eine willkommene Wiederholung mit der Möglichkeit Details zu verbessern, für andere eine neue Technik, ein neuer Move oder eine neue Idee. In der Impulsstunde wird ein Thema bearbeitet und es gibt mehr Flexibilität in der Umsetzung, sodas alle Teilnehmer etwas mehr individuell betrachtet werden können. Ich denke, es gibt immer was zu verbessern und man kann sicher immer was aus einer Impulsstunde mitnehmen.

Warum gibt es keine verschiedenen Level?

Antwort: Trainieren in verschiedenen Leveln würde bedeuten, dass auch alle einer Gruppe dann diesen Level beherrschen. Wir haben uns für ein etwas offeneres Konzept entschlossen, weil wir zum einen nicht die ausreichende Anzahl von Tänzerinnen und Tänzern in den Leveln und andererseits auch nicht die Kapazitäten haben, alle Tänze und Stilrichtungen in unterschiedlichen Leveln innerhalb einer Woche anzubieten. Wir achten bei uns sehr auf die indviduellen Fähigkeiten. So können in den Impulsstunden auch gut verschiedene Level trainieren und voneinander lernen. Wir machen sozusagen aus der Not eine Tugend.

Kann man den Grundkurs wiederholen?

Antwort: Ja, natürlich. Die Basics bilden die Grundlage für die Impulsstunden. Es werden die wichtigten Grundlagen geschult, die später leider zeitlich bedingt oft weniger Beachtung finden. Beim zweiten Durchlauf kann man sich dann auf andere Dinge konzentrieren als z.B. nur auf die Schritte. Gerade Wiedereinsteiger oder wenn es schon länger her ist, das man die Basics trainiert, ist der Grundkurs sehr hilfreich. Der Klassiker ist: Jetzt kann ich Schritte ganz gut, aber obenherum und das korrekte Führen lerne ich im zweiten Durchlauf 😉

Ist der Grundkurs anders aufgebaut als der Level 1 Kurs früher?

Antwort: Ja. Im Grundkurs konzentrieren wir uns jetzt noch stärker auf die notwendigen Details in den Grundlagen und auf das Lead & Follow dieser Grundlagen. Wir haben in der Regel für einen Grundkurs 10-12 Stunden. Diese Stunden werden für die Grundlagen auch komplett benötigt. So hat man vielleicht einige Moves weniger gelernt, ist dafür aber sicherer insgesamt.

Grundkurs findet nicht statt mangels Teilnehmer. Geht trotzdem was?

Antwort: Ja. Wenn ein Grundkurs (im Moment auch wegen Corona-Ängsten nicht aktiviert werden können, können sich Kleingruppen mit 2 – 4 Paaren finden, die dann einfach einen Kleingruppenkurs im Rahmen von Einzelstunden buchen. Etwas teurer, aber dafür geht dann was.